Startseite   |   Sitemap   |   Kontakt   |   Impressum   |   Datenschutz

Schloss Wörth an der Donau

Auf den Grundmauern einer um 1200 entstandenen mittelalterlichen Burganlage erbaute der Bayerische Pfalzgraf und Herzog Johannes, der auch Bischöflicher Administrator des Bistums Regensburg war, in den Jahren 1522 bis 1525 das Schloss Wörth, das den Regensburger Bischöfen als Sommerresidenz diente.

1812 bekam der Fürst von Thurn und Taxis das Schloss als Entschädigung für das verlorengegangene Postmonopol. Nach wechselnden Mietern und Eigentümern wurde das Schloss 1983 vom Landkreis Regensburg und einer Eigentümergemeinschaft saniert. Heute beherbergt es ein Alten- und Pflegeheim. Im Südflügel, der im Eigentum des Landkreises steht, befinden sich das berühmte Rondellzimmer und die Schlosskapelle St. Martin.

Nähere Informationen über das Schloss Wörth a.d. Donau können Sie dem neu erschienenen Kunstführer entnehmen. Dieser ist für einen Preis von 3,00 € im Altenheim des Schlosses, in der Stadtverwaltung der Stadt Wörth a.d. Donau, in der Redaktion der Donau Post und der MZ Wörth, sowie im Landratsamt Regensburg erhältlich.

Von Mai bis Oktober findt jeden ersten Samstag im Monat um 15.30 Uhr auf Schloss Wörth eine Führung durch Hr. Ludwig Schindler, Ehrenbürger und ehemaliger Ortsheimatpfleger von Wörth, statt. Nach Vereinbarung mit ihm unter Tel. 09482/3035 sind jederzeit auch Sonderführungen möglich. Treffpunkt ist jeweils am "Vorwerk", d.h. beim äußeren Tor des Schlosses. Die Führung kostet pro Person 1.- Euro und dauert ca. 2 Stunden.


(Quelle: www.Landkreis-Regensburg.de)